Mikronesien hat die besten Tauchgebiete der Welt. Über das azurblaue Wasser des Pazifischen Ozeans verstreut liegen etwa 2.000 Inseln, die die Länder der Föderierten Staaten von Mikronesien, der Marshallinseln und Kiribati bilden. und Palau. Diese Region, auch Mikronesien genannt, liegt fast 6.000 Meilen von Los Angeles entfernt.

Die beste Zeit zum Tauchen in Mikronesien ist die Trockenzeit, die von Dezember bis April dauert. Während dieser Zeit ist das Wasser kristallklar und die Sicht ist am besten. Aber angesichts der großen Vielfalt an Tauchplätzen, die es in Mikronesien zu finden gibt, ist Tauchen das ganze Jahr über möglich, wenn man weiß, wo sich die besten Plätze befinden.

Einige der besten Tauchplätze in Mikronesien befinden sich in Palau, Truk, Yap, den Marshallinseln und Kosrae. Viele dieser Inseln sind sehr primitiv und von der modernen Zivilisation unberührt. Dies garantiert ein einzigartiges Tauch- und Kulturerlebnis, das seinesgleichen sucht. Hier ist ein kurzer Überblick über einige der besten Tauchziele Mikronesiens:

Palau – Die mit dem Meeresleben in den Gewässern von Palau verbundene Artenvielfalt gehört zu den größten der Welt. Wenn Sie jedoch in Palau tauchen möchten, sollten Sie sich besser auf eine längere Bootsfahrt einstellen. Einige der besten Tauchplätze in Palau können nur erreicht werden, indem man sich durch herrliche Felsinseln schlängelt, um ruhiges Wasser und die besten Tauchplätze zu erreichen. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählen die Große Mauer bei Ngemelis, Blue Corner und die Mauern rund um die Spitze von Peleliu.

Truk – In Truk finden einige der besten Wracktauchgänge der Welt statt. Über den 40-Meilen-Durchmesser der tropischen Lagune von Truk LKW Plane sind fast 70 Schiffe und zahlreiche Flugzeuge Japans verstreut. Diese Schiffe wurden während des Zweiten Weltkriegs bei Luftangriffen der US-Marine gegen Japan versenkt. Heute sind sie mit atemberaubenden Korallen bedeckt und bieten Lebensraum für zahlreiche Meereslebewesen.

Yap – Yap ist extrem rein. Tatsächlich trüben keine Clubs oder Hotels die Meeresfront dieser einzigartigen, primitiven Insel. Hier verleihen barbusige Frauen und Männer in Lendenschurzen der Insel das traditionelle Flair, für das sie berühmt ist. Auch wenn es nicht viele Annehmlichkeiten gibt, ist das Tauchen in Yap ein unvergessliches Erlebnis. Dies ist einer der besten Orte der Welt, um den Mantarochen zu beobachten, und aus diesem Grund besuchen Forscher die Gegend häufig.

Zusätzlich zu diesen Orten gibt es in Mikronesien unzählige weitere großartige Tauchplätze. Seien Sie jedoch gewarnt, einige von ihnen sind abgelegen und erfordern lange Bootsfahrten, um sie zu erreichen. Seien Sie auch vorsichtig, wo Sie in Mikronesien übernachten. Die primitiven Lebensbedingungen der Einheimischen auf den kleineren Inselgruppen passen möglicherweise nicht zu Ihrem Lebensstil.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *